Ab 01.01.2021 neue energetische Gebäudeförderung

Mit der „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG) wird die Förderung energetischer Gebäudesanierungen im Hinblick auf das Klimaschutzprogramms 2030 komplett umgebaut und erfährt dadurch eine deutliche Verbesserung. Mit der BEG sollen künftig noch stärkere Anreize für Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudesektor geschaffen werden.

Die Förderung wird nun unter einem Dach zusammengeführt. Bei Neubauten und Komplettsanierungen wird der Einsatz erneuerbarer Energien zukünftig noch stärker prämiert. Zudem wird es attraktive Förderangebote für besonders ambitionierte Sanierungen/Neubauten geben. Hierzu zählt auch die Förderung einer nachhaltigen Bauweise und die Digitalisierung der Betriebs- und Verbrauchsoptimierung am Gebäude.

Die Fördermaßnahmen werden auch weiterhin in den Varianten Zuschuss- und Kreditförderung angeboten.

Und noch ein Tipp - vor der Sanierung eine geförderte Energieberatung: Bei Sanierungen von Wohngebäuden erhalten Hauseigentümer im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Zuschüsse von 20 bis 45 Prozent. Geschieht die Umsetzung strukturiert und anhand eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP), gibt es einen zusätzlichen Bonus von fünf Prozent. Der iSFP selbst wird ebenfalls mit bis zu 80 Prozent gefördert.

 

Energieeffizient sanieren leicht gemacht: Warum sanieren? Wo informieren? Wie finanzieren? Die Antworten finden Sie bei uns - Baubüro Pretel

 

 

 

 

 

 

Die Energieeffizienzkampagne des BMWi „Deutschland macht’s effizient“ will zum Umdenken anregen und einen Bewusstseinswandel anstoßen.

Gebäudeenergieberater

Meister im Maurerhandwerk

me. Bernhard Pretel

Am Zuckerberg 26
59519 Möhnesee

 

Telefon: 02924-309073

Telefax: 02924-343011

Mobil: 0160-7975781

www.bp-baubuero.de